Neue Vielfalt ensteht auf dem Ilfelder Stiftsgelände: Tagelöhnerhaus wird abgerissen

Allgemein, Harztor, Ilfeld, Niedersachswerfen - 13.04.2021

Das denkmalgeschützte Tagelöhnerhaus auf dem ehemaligen Ilfelder Stiftsgelände hat „ausgedient“. Erbaut wurde es im Jahr 1876 durch die Klosterkammer Hannover, nun weicht es aus Gründen der Verkehrssicherheit, da es stark verschlissen und schon seit Jahren durch Notsicherungen im Kellerbereich gestützt wird. „Das Haus steht wie die anderen Gebäude des ehemaligen Stiftsguts in Ilfeld seit mehr als 20 Jahren leer, wir haben leider keinen Nachnutzer gefunden und dürfen das unter Denkmalschutz stehende Fachwerkhaus nun mit Genehmigung des Thüringer Landesamtes für Denkmalpflege abreißen“, erläutert Dr. Tim Wameling, Dezernent der Bauabteilung der Klosterkammer Hannover, in einer Pressemitteilung. 

Die Klosterkammer ist als Eigentümerin grundsätzlich für den Erhalt solcher Gebäude verantwortlich. „Erhalten bleibt der historische Dachstuhl, dieser wird zunächst zurückgebaut und eingelagert. Unser Plan ist es, den Dachstuhl wiederzuverwenden, möglichst für ein neues Gebäude, das im Rahmen des Nachnutzungskonzeptes entsteht, erläutert Dr. Tim Wameling.

Für diesen Arbeitsschritt ist das Gebäude in der vergangenen Woche eingerüstet worden. Ab Mai 2021 wird der noch verbleibende Gebäudeteil abgeräumt. „Hierfür muss ein Teil der Gutsstraße gesperrt werden, wir bitten die Anwohner und Passanten um Verständnis“, betont Dr. Tim Wameling.

Auf dem Gelände des ehemaligen Stiftsgutes wird im ehemaligen Verwalterhaus eine Kindertagesstätte entstehen. Die Klosterkammer schafft hierfür die baulichen Voraussetzungen und die Gemeinde Harztor wird dort Mieter. Auf der Fläche des ehemaligen Klärwerkes hinter dem Stiftsgelände wird der Landkreis Nordhausen eine Grundschule errichten und plant hierfür zusätzlich eines der historischen Gebäude auf dem ehemaligen Stiftsgelände mitzunutzen und auszubauen. Außerdem baut die Klosterkammer ein Forstgebäude auf dem Areal, das der Revierleiter des Stiftsforstbetriebs Ilfeld bewohnen wird. Offen ist die Zukunft der großen, direkt hinter der Kirche gelegenen sogenannten „Barockscheune“, hierfür wird noch eine Nachnutzung gesucht. Die Klosterkammer investiert für die Nachnutzung insgesamt eine siebenstellige Summe.

Die Klosterkammer ist eine öffentliche Einrichtung, die das Vermögen von vier öffentlich-rechtlichen Stiftungen verwaltet. Diese sind aus ehemals kirchlichem Vermögen entstanden. Aus den Erträgen unterhält die Klosterkammer mehr als 800 Gebäude, viele davon sind Baudenkmale, und rund 12.000 Kunstobjekte. Weitere Mittel aus den Erträgen in Höhe von rund zweieinhalb Millionen Euro stellt sie pro Jahr für kirchliche, soziale und bildungsbezogene Maßnahmen in ihrem Fördergebiet zur Verfügung. Darüber hinaus betreut und unterstützt die Klosterkammer fünfzehn heute noch belebte evangelische Frauenklöster und Damenstifte in Niedersachsen sowie 18 Klostergüter, von denen 16 verpachtet sind.

Pressemitteilung der Klosterkammer Hannover


Freibad Niedersachswerfen
Wasser: 23 °C
Luft: 31 °C
Personen im Bad: 600
Aktualisiert am: 18.06.2022 13:30 Uhr
Waldbad Neustadt
Wasser: 20 °C
Luft: 23 °C
Personen im Bad: 42
Aktualisiert am: 12.06.2022 11:25 Uhr
Waldbad Ilfeld
Wasser: 24 °C
Luft: 24 °C
Personen im Bad: 150
Aktualisiert am: 26.06.2022 11:18 Uhr
Öffnungszeiten der Verwaltung

Gemeinde Harztor

Ilgerstraße 23

Ortsteil Ilfeld

99768 Harztor

 
Tel.: 03 63 31/3 73-0
Fax: 03 63 31/3 73-12
E-Mail: info@harztor.de
 
Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

09:00 – 12:00 Uhr

      Dienstag

13:00 – 16:00 Uhr

      Donnerstag

13:00 – 18:00 Uhr

Telefonische oder E-Mail-Terminvereinbarungen haben sich bewährt und ersparen Wartezeiten! Fragen Sie nach und vereinbaren Sie einen Termin!

Zu den Ansprechpartnern

Juni 2022
MoDiMiDoFrSaSo
22303112345
236789101112
2413141516171819
2520212223242526
2627282930123

Harztorlauf