Ladepunkte für E-Busse in Niedersachswerfen in Betrieb genommen

Allgemein, Harztor, Ilfeld, Niedersachswerfen - 30.03.2021

Am Dienstag (30. März) sind die zwei E-Ladestationen auf dem Niedersachswerfer Busbahnhof in Betrieb gegangen. Außerdem haben die Nordhäuser Verkehrsbetriebe ihren sechsten Elektrobus in Verkehr gestellt. „Niedersachswerfen ist ein wichtiger Knotenpunkt in unserem ÖPNV-Netz“, sagte Landrat Matthias Jendricke (SPD). Er verwies auf die Linienbusse, die Harzer Schmalspurbahn und die Combino-Duo-Fahrzeuge, die hier alle halten und abfahren. „Das ist wie ein kleines S-Bahn-System“, so Jendricke weiter.

Die zwei Ladeplätze sind die erste Außenstelle der Verkehrsbetriebe im Kreis, an der nun ein Teil der Elektrobusflotte geladen werden kann. „Mit dem Einsatz der Busse leistet der Landkreis Nordhausen einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz“, sagte Thüringens Umweltministerin Antje Siegesmund (Grüne). Knapp fünf Millionen Euro Fördermittel zahlte ihr Ministerium an den Landkreis. „Mit sechs Elektrobussen hat der Landkreis Nordhausen die größte Elektrobusflotte in ganz Thüringen“, so die Umweltministerin.

Torsten Schwarze, Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe, berichtete von schwierigen Tiefbauarbeiten für die Ladeinfrastruktur, die die Bauzeit neben Corona unerwartet verlängerten. „Wir befinden uns hier in einem ehemaligen Flussbett. Im Untergrund sind riesige Steine“, sagte Schwarze über die Arbeiten, die erforderlich waren, um die Stromkabel zu verlegen. Geladen werden die Busse übrigens über das Netz der Nordhäuser Energieversorgung (EVN).

Ladestationen sind abschließbar

Die beiden Ladestationen sind in Käfigen abschließbar und  sollen so vor Vandalismus geschützt werden. Die Käfige sind so konstruiert, dass Unbefugte auch nicht die Ladekabel aus den Bussen ziehen können, wenn diese nachts laden. Im Schnitt haben die Busse eine Reichweite von 250 bis 280 Kilometern. Nach vier Stunden sind sie wieder vollgeladen. „Auch in den harten Winterwochen hatten wir die Elektrobusse ohne Probleme im Einsatz“, berichtete Schwarze.

Echtzeit-Anzeige und USB-Ladebuchsen

Die neuen E-Busse fahren ab Niedersachswerfen auf den Linien 23 nach Hohegeiß und Neustadt sowie auf der 24 und 241 in Richtung Ellrich. Die Busse sind so getaktet, dass die Fahrgäste nach etwa fünf Minuten Wartezeit auf einen Combino-Duo in Richtung Nordhausen oder Ilfeld umsteigen können. „Die E-Busse sind innen unglaublich leise. Die Fahrgäste können sich gut unterhalten und die Sitze haben einen guten Komfort. Außerdem haben alle Sitzplätze eine USB-Ladebuchse“, nannte Marcel Hardrath, ÖPNV-Beauftragter beim Landkreis, die Vorteile gegenüber einem Dieselbus. Mit Bau der Ladeinfrastruktur konnte auch eine elektronische Echtzeit-Anzeige für den Bahnhof in Betrieb genommen werden.  

Pressemitteilung/Gemeinde Harztor

 

Insgesamt sechs Elektrobusse verkehren im Landkreis Nordhausen. Umweltministerin Anja Siegesmund im Gespräch mit dem Busfahrer Dominik Setzer (Bild Mitte). Landrat Matthias Jendricke und Umweltministerin Anja Siegesmund im Gespräch mit Torsten Schwarze von den Verkehrsbetrieben (Bild unten). Fotos: Gemeinde Harztor/Susanne Schedwill


Freibad Niedersachswerfen
Wasser: 0 °C
Luft: 0 °C
Personen im Bad:
(max 368)
0
Aktualisiert am: 11.03.2021 07:14 Uhr
Waldbad Ilfeld
Wasser: 0 °C
Luft: 0 °C
Personen im Bad:
(max 460)
0
Aktualisiert am: 11.03.2021 08:09 Uhr
Waldbad Neustadt
Wasser: 0 °C
Luft: 0 °C
Personen im Bad:
(max 450)
0
Aktualisiert am: 11.03.2021 11:17 Uhr
Öffnungszeiten der Verwaltung

Gemeinde Harztor

Ilgerstraße 23

Ortsteil Ilfeld

99768 Harztor

 
Tel.: 03 63 31/3 73-0
Fax: 03 63 31/3 73-12
E-Mail: info@harztor.de
 
Öffnungszeiten:

Montag - Freitagnach telefonischer Vereinbarung

Um die Abstands- und Hygienevorschriften einhalten zu können sind momentan nur Termine nach vorheriger telefonischer Vereinbarung möglich.

Zu den Ansprechpartnern

 

April 2021
MoDiMiDoFrSaSo
132930311234
14567891011
1512131415161718
1619202122232425
17262728293012

Harztorlauf