Lockdown: Was in den Kindertagesstätten in Harztor ab dem 11. Januar gilt

Allgemein, Harztor, Ilfeld, Niedersachswerfen - 06.01.2021

Liebe Eltern,

wir wünschen Ihnen ein gesundes neues Jahr sowie viel Kraft und Energie für die Herausforderungen, die uns alle noch eine Weile aufgrund der immer noch bestehenden Pandemie beschäftigen werden.

Jetzt steht fest, dass die Schließung der Kitas vorerst weiter ab 11.01.2021 bis 31.01.2021 fortgeführt und somit nur eine Notbetreuung stattfinden wird.

 

Wer Anspruch auf eine Notbetreuung hat

Die Regelungen zur Notbetreuung wurden diesmal wieder konkretisiert. So heißt es im Beschluss des Thüringer Kabinetts vom 5. Januar 2021 zur Fortführung der bundesweit geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der COVID19-Pandemie im Freistaat Thüringen über den 10. Januar 2021 hinaus im Punkt 6 wie folgt:

„…Bis zum Wiedereinstieg in den eingeschränkten Regelbetrieb wird in den Kindertagesbetreuungseinrichtungen und Schulen bis zur Klassenstufe  6 eine Betreuung für alle Kinder angeboten, deren Personensorgeberechtigte

1. aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe, die eine Erledigung dieser Tätigkeit im Home-Office unmöglich machen, an einer Betreuung des Kindes gehindert sind und


2. zum zwingend für den Betrieb benötigten Personal

  • in der Pandemieabwehr bzw. -bewältigung
  • in Bereichen von erheblichen öffentlichen Interesse (insbesondere Gesundheitsversorgung und Pflege, Bildung und Erziehung, Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung bzw. der öffentlichen Verwaltung, Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur und Versorgungssicherheit, Informationstechnik und Telekommunikation, Medien, Transport und Verkehr, Banken und Finanzwesen, Ernährung und Waren des täglichen Bedarfs) gehören.

Als Nachweis genügt eine Bescheinigung seitens des Arbeitgebers.  
Antragsformular herunterladen

Die Notbetreuung steht darüber hinaus offen, wenn diese zur Vermeidung einer Kindeswohlgefährdung erforderlich ist oder die Personensorgeberechtigten glaubhaft darlegen, dass ihnen bei einer betreuungsbedingten Einschränkung der Erwerbstätigkeit die Kündigung oder unzumutbarer Verdienstausfall droht. Der oder die Personensorgeberechtigte soll glaubhaft darlegen, dass andere Personensorgeberechtigte die Betreuung nicht absichern können.“

Somit ist eine Notbetreuung ab 11.01.2021 wieder nur auf schriftlichen Antrag, welchen Sie hier herunterladen können, möglich. Dieses Antragsformular muss vom Antragsteller unterzeichnet und vom jeweiligen Arbeitgeber bescheinigt in Ihrer Kita vor Inanspruchnahme der Notbetreuung abgegeben werden.

Bitte senden Sie aufgrund der Dringlichkeit die Formulare nicht direkt an die Gemeinde.

Da es sich weiterhin nur um eine Notbetreuung in den eigentlich geschlossenen Kindertageseinrichtungen handelt, bitten wir weiterhin alle Eltern, jegliche Möglichkeiten der häuslichen Betreuung der Kinder auszuschöpfen, um die Kontaktminimierung  zu fördern.

Was passiert mit den Elternbeiträgen?

Bezüglich der Bezahlung der Elternbeiträge können wir Ihnen derzeit nur mitteilen, dass sich die Landesregierung mit dem Thema beschäftigt, jedoch hierzu noch keine verbindlichen Informationen vorliegen. In dem o. g. Beschluss vom 05.01.2021 steht Folgendes in Punkt 5:

„Das Kabinett bittet den Landtag, die gesetzlichen und finanziellen Voraussetzungen zu schaffen, um Eltern ohne Zugang zur Notbetreuung die Elternbeiträge für Hort und Kindergärten für die Zeit der pandemiebedingten Schließungsanordnung erstatten zu können.“

Sobald uns hierzu jedoch Neuigkeiten vorliegen, werden wir diese sofort automatisch an alle Eltern weiterleiten.

 

Antworten auf häufige Fragen zur Notbetreuung 

Auf der Internetseite des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport wurden nachfolgende häufig gestellte Fragen zur Notbetreuung sowie deren Antworten veröffentlicht:

  • Wo findet Notbetreuung statt?

Notbetreuung wird an Schulen für die Klassenstufen 1 bis 6, an Förderschulen (alle Jahrgänge) sowie in der Kindertagesbetreuung gewährleistet.

  • Wann findet Notbetreuung statt?

Die Zeiten der Notbetreuung können aus personellen und/oder organisatorischen Gründen vom regulären Betreuungsumfang der Einrichtung abweichen. Eine Anmeldung zur Notbetreuung in den Einrichtungen ist erforderlich.

  • Wer hat Anspruch auf Notbetreuung?

Ab 11. Januar 2021 bis zum Wiedereinstieg in den eingeschränkten Regelbetrieb wird in den Kindertagesbetreuungseinrichtungen und Schulen eine Betreuung für alle Kinder angeboten, deren Personensorgeberechtigte

1. aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe, die eine Erledigung dieser Tätigkeit im Home-Office unmöglich machen, an einer Betreuung des Kindes gehindert sind und

2. zum zwingend für den Betrieb benötigten Personal

    • in der Pandemieabwehr bzw. -bewältigung
    • in Bereichen von erheblichen öffentlichen Interesse (insbesondere Gesundheitsversorgung und Pflege, Bildung und Erziehung, Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung bzw. der öffentlichen Verwaltung, Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur und Versorgungssicherheit, Informationstechnik und Telekommunikation, Medien, Transport und Verkehr, Banken und Finanzwesen, Ernährung und Waren des täglichen Bedarfs) gehören.

Die Notbetreuung steht darüber hinaus offen, wenn diese zur Vermeidung einer Kindeswohlgefährdung erforderlich ist oder die Personensorgeberechtigten glaubhaft darlegen, dass ihnen bei einer betreuungsbedingten Einschränkung der Erwerbstätigkeit die Kündigung oder unzumutbarer Verdienstausfall droht.

  • Wie weise ich meinen Anspruch nach?

Als Nachweis benötigen Sie eine Bescheinigung Ihres Arbeitgebers. Bitte nutzen Sie das landeseinheitliche Antragsformular.

  • Welche Einschränkungen gibt es?

Eine Notbetreuung kann nicht stattfinden, wenn die Einrichtung oder Schule vom Gesundheitsamt wegen positiver Corona-Fälle für die Zeit der Kontaktnachverfolgung geschlossen wird. Im Übrigen kann die Notbetreuung nur im Rahmen der jeweils verfügbaren personellen und räumlichen Kapazitäten der zuständigen Schule oder Einrichtung gewährleistet werden.

Planmäßige Schließungen der Einrichtungen, insbesondere zwischen den Feiertagen zum Jahreswechsel, bleiben bestehen, d. h. auch hier findet in dem vorab angekündigten Zeitraum keine Notbetreuung statt.

 

Bleiben Sie gesund.

Ihre Gemeinde Harztor


Freibad Niedersachswerfen
Wasser: 21 °C
Luft: 24 °C
Personen im Bad: 22
Aktualisiert am: 29.08.2022 14:28 Uhr
Waldbad Neustadt
Wasser: 24 °C
Luft: 36 °C
Personen im Bad: 279
Aktualisiert am: 20.07.2022 13:10 Uhr
Waldbad Ilfeld
Wasser: 0 °C
Luft: 0 °C
Personen im Bad: 0
Aktualisiert am: 12.09.2022 20:26 Uhr
Öffnungszeiten der Verwaltung

Gemeinde Harztor

Ilgerstraße 23

Ortsteil Ilfeld

99768 Harztor

 
Tel.: 03 63 31/3 73-0
Fax: 03 63 31/3 73-12
E-Mail: info@harztor.de
 
Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

09:00 – 12:00 Uhr

      Dienstag

13:00 – 16:00 Uhr

      Donnerstag

13:00 – 18:00 Uhr

Telefonische oder E-Mail-Terminvereinbarungen haben sich bewährt und ersparen Wartezeiten! Fragen Sie nach und vereinbaren Sie einen Termin!

Zu den Ansprechpartnern

Dezember 2022
MoDiMiDoFrSaSo
482829301234
49567891011
5012131415161718
5119202122232425
522627282930311

Harztorlauf