Kreisstraße K 2 ab Freitag wieder frei für Verkehr

Allgemein, Harztor, Ilfeld, Niedersachswerfen - 19.12.2019

Am Freitagmittag, 20. Dezember, wird die Kreisstraße K 2 zwischen Ilfeld und Appenrode wieder für den Verkehr freigegeben. Seit August liefen dort umfassende Sanierungsarbeiten, die nun noch vor dem vertraglichen Fertigstellungstermin beendet werden konnten. Dabei haben das bauausführende Unternehmen Strabag und das mit der Planung beauftragte Ingenieurbüro Tölle in Zusammenarbeit mit weiteren Fachfirmen, beispielsweise für Geotechnik, ein aufwendiges Stützbauwerk zur Absicherung des Hangs errichtet, die Asphaltdecke in Teilen erneuert und zwei Brücken instand gesetzt. Die Gesamtinvestition liegt bei rund 1 Million Euro, die der Freistaat Thüringen zu 75 % aus dem Programm Kommunaler Straßenbau fördert.

In einem Streckenabschnitt waren durch die Hangrutschung der Bankettebereich mit der Leiteinrichtung schon seit längerem defekt und die Straße hier nur noch stark eingeschränkt befahrbar. Zudem zeigten sich auch größere Risse im Asphalt, die Straße drohte abzurutschen. Der Hang musste daher nach den erfolgten Voruntersuchungen mit einem umfangreichen Bauwerk gesichert werden. Über 54 Meter wurde eine Stützwand mit insgesamt 75 Bohrpfählen errichtet, die Hälfte davon wurde zusätzlich mit insgesamt 24 Tonnen Betonstahl verstärkt und auch die Straße wurde in diesem Bereich vollständig erneuert.

Ein Bauwerk dieser Dimension hat der Landkreis zuletzt Mitte der 1990iger Jahre an einer Kreisstraße gebaut. Zusätzlich wurde die Straßendecke auf einer Fläche von insgesamt 10.000 m² saniert, die Bankette neu angedeckt und die Brücken über den Bemmelgraben und den Fuhrbach, beide 1991 erbaut, instand gesetzt. „Baumaßnahmen wie diese bedeuten eine Haushaltskonsolidierung im besten Sinne, denn nach der nun erfolgten Sanierung werden wir in diesem Bereich deutlich weniger für die Straßenunterhaltung ausgeben müssen als bislang“, betont Landrat Matthias Jendricke, der sich in dieser Woche gemeinsam mit den Bürgermeistern Stephan Klante (Harztor) und Henry Pasenow (Ellrich) und den beteiligten Firmen vor Ort über den Umfang der Baumaßnahme informierte.„Dies ist eine wichtige Investition in die Infrastruktur im ländlichen Raum. Die Verbindungsstraße zwischen Appenrode und Ilfeld ist nun wieder uneingeschränkt und sicher befahrbar.“

Nach Abschluss der Baumaßnahme erfolgen die Markierungsarbeiten witterungsbedingt im Frühjahr 2020. Aufgrund der fehlenden Randmarkierung ist die Strecke deshalb zeitweilig tempobeschränkt.

Der Hang oberhalb der Straße wird noch mit Matten abgedeckt und begrünt. In der Ortslage von Appenrode hatte der Landkreis Nordhausen die K 2 bereits in 2016 saniert. Die Sanierung der Kreisstraße K 2 ist die größte Tief- und Straßenbaumaßnahme an den Kreisstraßen des Landkreises Nordhausen seit vielen Jahren.

Insgesamt hat die Landkreisverwaltung in diesem Jahr gut 1,7 Millionen Euro in Bauprojekte an Kreisstraßen und zusätzlich rund 800.000 Euro in Werterhaltungsmaßnahmen investiert. „Im kommenden Jahr planen wir sogar noch mehr Mittel für Sanierungen von Kreisstraßen und den Neubau des Radwegs nach Herreden im Haushalt ein“, so Jendricke. „Rund 3,5 Millionen Euro sind für alle Projekte insgesamt veranschlagt und all diese Baummaßnahmen fördert das Land Thüringen.“ Pressestelle Landratsamt


Öffnungszeiten

Gemeinde Harztor

Ilgerstraße 23

Ortsteil Ilfeld

99768 Harztor

 
Tel.: 03 63 31/3 73-0
Fax: 03 63 31/3 73-12
E-Mail: info@harztor.de
 
Öffnungszeiten:

Dienstag:

09.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch:09.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag:09.00 - 12.00 und 13.00 - 18.00 Uhr

sowie nach telefonischer Vereinbarung
Montag und Freitag: geschlossen, Terminvereinbarung ist möglich

Februar 2020
MoDiMiDoFrSaSo
5272829303112
63456789
710111213141516
817181920212223
92425262728291

Harztorlauf