Die Sankt-Johannis-Pauli-Kirche in Niedersachswerfen

Die Sankt-Johannis-Pauli-Kirche in Niedersachswerfen zählt zu den jüngsten Kirchen im Landkreis Nordhausen. Erbaut wurde das Gotteshaus nach Plänen vom Hannoveraner Baurat Conrad Wilhelm Hase im Jahr 1868 auf der Fläche eines Vorgängerbaues. Die feierliche Grundsteinlegung erfolgte am 4. April 1868, die Einweihung am 12. Dezember, am dritten Advent im Jahr 1869. 

Der neugotische Bau besteht aus einem hohen Turm, dem dreischiffigen Langhaus, Querhaus und Chor. Der Turm ist von zwei Turmtreppenhäusern flankiert. Das Innere wird von einem Kreuzrippengewölbe überdeckt. Von der Ausstattung der Kirche sind der Taufstein und der dreiflügelige Schnitzaltar hervorzuheben, der um das Jahr 1400 datiert ist.  

Pfarrsitz Niedersachswerfen 

Pfarrer

Dr. Bodo Seidel

Harzstraße 69 a

99768 Harztor-Niedersachswerfen

 

Telefon: (036331) 4 20 62

Fax: (036331) 4 78 45

Zum Pfarrsitz Niedersachswerfen gehören die Kirchengemeinden Harzungen, Niedersachswerfen, Petersdorf, Rüdigsdorf und Nordhausen Krimderode.

Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
392526272829301
402345678
419101112131415
4216171819202122
4323242526272829
44303112345