Kurznachrichten aus Harztor

Allgemein, Harztor, Ilfeld, Niedersachswerfen - 10.11.2017

Einige Neuigkeiten aus der Landgemeinde Harztor, unter anderem zum Radwegbau zwischen Niedersachswerfen und Neustadt, zur neuen Drehleiter, der Grundschule in Niedersachswerfen und zur Ilfelder Post, gibt es hier im kurzen Überblick...


Neue Drehleiter für Feuerwehr

Die Feuerwehren der Landgemeinde erhalten eine neue Drehleiter: Im Dezember soll das Fahrzeug an die Wehrleute übergeben werden. Rund 270 000 Euro investierte die Kommune in die Anschaffung, rund 136 000 Euro Fördermittel gibt der Kreis hinzu.

Baustart für Radweg

Anfang November hat der Bau des Radweges von Niedersachswerfen über Harzungen nach Neustadt begonnen. Die Fertigstellung ist für Jahresende 2018 geplant.

Harztor prüft Übernahme der Grundschulturnhalle in Niedersachswerfen

Die Gemeinde Harztor prüft, ob  sie die 1992 gebaute Turnhalle der Niedersachswerfer Grundschule dem Landkreis abkaufen und damit vor dem Abriss retten kann. Abhängig mache man eine solche Entscheidung unter anderem von der Kostenschätzung zur Sanierung. Entsprechende Gutachten habe man beim Landkreis angefordert. Der Kreis ist Eigentümer der Halle und hatte diese wegen immensen Nässeschäden gesperrt. Der Landkreis plant, die kleine Turnhalle abzureißen, die Regelschulturnhalle soll hingegen generalsaniert werden.

Lebendiger Adventskalender

Erstmals wird es in diesem Jahr einen lebendigen Adventskalender in Harztor geben. Unter der Federführung des Vereins Zukunft Harztor wird in Ilfeld und Niedersachswerfen vom 1. bis 24. Dezember nachmittags täglich um 17 Uhr ein Türchen geöffnet. 

Post zieht in Ilfelder  Getränkemarkt

Die Post bleibt Ilfeld auch nach der Schließung des Schreibwarengeschäftes von Familie Pojtinger erhalten: Ab 18. Dezember betreibt Maik Fiedler im Edeka-Getränkemarkt die Poststelle in Ilfeld weiter.

Kaputte Straßenbeleuchtung in der Verwaltung melden
Defekte Straßenbeleuchtung können die Einwohner direkt beim Bauamt in Ilfeld oder in der Gemeindeverwaltung in Niedersachswerfen melden. Die  Schadensmeldungen werden aus Kostengründen gesammelt, ehe ein Reparaturauftrag ausgelöst wird.

Weiter auf Kurs bei Gebietsreform

Die Landgemeinde Harztor hält an ihren Fusionsplänen mit Neustadt, Harzungen und Herrmannsacker fest. Einstimmig erneuerten alle Gemeinderäte der beteiligten Kommunen den entsprechenden Beschluss, wonach die drei Orte in die Landgemeinde eingegliedert werden sollen. Dieser erneute Beschluss wurde notwendig, weil mit dem Urteil  des Thüringer Verfassungsgerichtshofs das Vorschaltgesetz  zur Durchführung der Gebietsreform in Thüringen aus formellen Gründen für nichtig erklärt wurde.  Klante rechnet jedoch nicht mit einem Zusammenschluss vor Jahresmitte 2018.

Gemeinde Harztor


November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
44303112345
456789101112
4613141516171819
4720212223242526
4827282930123